Brucknerchor

Chorleitung

Sigurd Hennemann wurde 1973 in Mainz geboren und studierte in seiner Heimatstadt zunächst als Jungstudent Klavier bei Agathe Wanek. Er war Gründungsmitglied des Landesjugendensembles für Neue Musik Rheinland Pfalz und arbeitete dort mit Bernhard Kontarsky und Manfred Reichert. In Leipzig studierte er Klavier bei Markus Tomas und Gesang bei Hans-Joachim Beyer. Anschließend ging er nach Bloomington, USA, wo er einer der letzten Schüler Leonard Hokansons wurde und mit Auszeichnung abschloss. In Bloomington war er Opera Coach in dem dortigen Opernbetrieb der School of Music und erarbeitete u.a. Alban Bergs Wozzek (in der Regie Franz Grundhebers). Dort begleitete er auch in den Gesangstudios von Giorgio Tozzi, Patricia Wise, Martina Arroyo und Virginia Zeani.

 

Zwischen 2001-2004 war er Solorepetitor am Staatstheater Wiesbaden und assistierte Ulf Schirmer bei den Maifestspielen. 2004-2012 wechselte er an das Landestheater Linz, wo er neben Konzerten mit dem Brucknerorchester Linz auch viele Produktionen dirigierte, neben Klassikern wie Land des Lächelns, Gräfin Mariza und Orphée von Philip Glass auch Uraufführungen von Balduin Sulzer und Peter Androsch. Er bereitete Sänger auf ihre Gastengagements an großen Theatern (unter vielen anderen die Wiener und Hamburger Staatsoper, das Teatro Verdi Trieste und die Opéra Lyon) und auf erfolgreiche Vorsingen für Engagements beispielsweise an der Oper Frankfurt, der Staatsoper Stuttgart und der Staatsoper Hannover sowie auf Wettbewerbe vor.

 

zum OÖN-Artikel

Über uns

1905 Gründungsjahr des Christlich-Deutschen Gesangsvereins

1936 Umbenennung in Christlich-Deutschen Gesangsverein-Brucknerchor

1938-1945 ruhte die Tätigkeit des Chores wegen seiner zwangsweisen (NS-Regime-)Auflösung

1945 wurde unter dem Obmann Dr. Hierzenberger der Brucknerchor gegründet.

1946 Offizielle Eintragung im Vereinsregister. Eröffnungskonzert mit der f-Moll Messe und dem Te Deum von Anton Bruckner mit den Wiener Philharmonikern.


Musikalische Betätigung steigert persönliches Wohlbefinden und erhöht die Lebensqualität.


Seit mehr als 7 Jahrzehnten gestaltet der Brucknerchor das kulturelle Leben in Linz und Oberösterreich nachhaltig mit. Waren es unter den Chormeistern Prof. Ludwig Daxsperger und Prof. Mag. Johann Krebs vor allem große Werke der Chorliteratur, die aufgeführt wurden, so widmete sich Prof. Kurt Dlouhy erfolgreich dem Aufspüren musikalischer Raritäten. 1998 übernahm Mag. Konrad Fleischanderl die Chorleitung und studierte mit dem Brucknerchor sowohl Chorwerke großer Meister als auch zeitgenössische Chorliteratur ein. Seit April 2015 steht Sigurd Hennemann an der Spitze des Brucknerchores. Mit viel Engagement und Können versucht er aus dem Chor einen homogenen Klangkörper zu formen und Werke aus allen Sparten der Chorliteratur zur Aufführung zu bringen.